Mediterranes Lebens­gefühl

Das JOHANNS sagt leise

Auf Wiedersehen

Mediterrane Lebensart
im Herzen SchwerinS

Es war eine

schöne Zeit

 

Direkt am Markt, im wundervollen Säulengebäude, wurden die Schwerinerinnen und Schweriner wie auch die Gäste der Stadt bis zum 31. Dezember 2017 vom Team des JOHANNS herzlich willkommen geheißen. In direkter Nachbarschaft zum Dom Schwerin und zum historischen Rathaus der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, mit Blickrichtung auf den altstädtischen Markt bot das bekannte Restaurant & Café eine stets frische Küche mit mediterran orientierten, aber dennoch vorwiegend an bekannten Gerichten der Region angepassten, Speisen. Vom morgendlichen Frühstück über einen stets frischen, wechselnden Mittagstisch, echt italienische Eisspezialitäten, Kuchen und Torten vom Chocolatier bis hin zu anspruchsvollen Getränken und einer saisonal wechselnden Abendkarte reichte das stets frische Angebot.

Aufgrund einer in dieser Tragweite nicht vorhersehbaren, ganz persönlichen, Entwicklung im Leben des Betreibers war es leider notwendig, das „johanns“ Am Markt zum 31. Dezember 2017 zu schließen.

Unsere Gerichte

Am Ende bleibt ein

Gefühl

Wir sagen

Danke

Wir möchten nicht einfach sang- und klanglos das Licht im Säulengebäude aus- und diese Seite abschalten. So waren wir nie – und vor allem würden wir damit unseren Gästen, Freunden und Partnern nicht gerecht.

Daher möchten wir uns auch hier an dieser Stelle bei Ihnen und Euch von ganzem Herzen für die große Unterstützung bedanken, die wir seit der ersten Idee für unser Projekt erfahren haben.

Solch eine Idee benötigt natürlich auch materiellen Background. Am Ende aber sind es aber – trotz aller „Macht“, die sie über einen solchen Betrieb haben, nicht die Menschen mit ihren kalten Zahlen, die über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Es sind die Gäste, die Partner und die Freunde, die nämlich auch in schweren Momenten – wirtschaftlich wie auch ganz emotional persönlich – an der Seite eines Betreibers und des Teams stehen. Menschen, die auch eine kleine Enttäuschung nicht gleich zum Anlass nehmen, auf Facebook Schimpfkanonaden zu verschießen oder eine Geschäftsbeziehung abzubrechen. Nein, gerade dann traf man sich und hiel zusammen. Man sprach und lachte wieder miteinander.

Und wenn dann am Ende vollkommen unerwartet an einer ganz anderen Front ein eben nicht einfach durch Lachen und Sprechen zu lösendes Problem auftaucht, dann bleibt nur die schwere Entscheidung, das Projekt zu beenden. Denn das Leben muss über jedes Projekt gehen.
Und auch wenn dann zeitgleich die Realität mit den kalten Zahlen daherkommt, und sich die Macht der Deutungshoheit herausnimmt, das Wort „Misserfolg“ in großen Buchstaben herumzutragen, dann bleibt uns die Gewissheit: Es war dennoch ein Erfolg. Wir haben mit unseren Gästen, Freunden und Partnern viel gelacht, uns ist viel Zuspruch, Wärme und Vertrauen entgegen gebracht worden, und wir haben den Markt Schwerins vielleicht sogar mit ein wenig mehr Leben(sgefühl) und mehr Wärme erfüllt.

Dafür sagen wir Euch und Ihnen hier und heute: HERZLICHEN DANK. Und Verzeihung all denen, die vielleicht doch auf mehr gehofft haben. Es ging aber wirklich nicht mehr. Ist es in dieser nun eher dunkel wirkenden Zeit auch nur ein kleines Licht und nur ein kleines Pflänzchen, das wir mitnehmen. Aber genau das können uns die Menschen mit den kalten Zahlen niemals nehmen!